Neue Schule, neuer Name?!

Die Camerloher Schule wird ja aktuell umgebaut, bzw. erweitert um den Neubau, deren Eingang zukünftig in der Russheimerstrasse sein wird. 

In der Russheimerstraße gibt es aber offenbar zu wenig Hausnummern. Daher soll die gegenüberliegende Straße (!) , die „von der Pfordten-Straße “ von Norden nach Süden verlängert werden.

Da offenbar alle Schule in München den Namen haben, an deren Straße sie liegen, soll die „Schule an der Camerloher Schule“ nun in die „Schule an der „Von-der-Pfordten-Straße“ umbenannt werden.

Auch wenn die Grundschule an “ der von-der-Pfortenstraße“ heißen würde, so ist der Name der Schule immer mit dem Straßennamen verbunden.  

Viele Eltern und auch Schüler verbinden mit Melichor Camerloher, einen von 42 Geiseln, die München 1632 bei der Besetzung durch König Gustav II. Adolf den schwedischen Truppen stellen mußte. Erst 1635 kehrte Camerloher als eine von 38 überlebenden Geiseln nach München zurück. Ihm zu Ehren sind die Straßen und damit auch indirekt die Schule benannt!

Zum Thema gibt es auch einen Beitrag in der „HALLO münchen“

Weiter zum Artikel